Einleitung

Die griechische Mythologie entstand ursprünglich mitunter durch den Dichter Homer und den Philosophen Hesiods, deren Werke "Ilias", "Odyssee" und "Theogonie" die ältesten Quellen zu diesem Thema lieferten. So entstanden aus ihrer Feder die Götter, deren Rangordnung, eine Götterkultur und die entsprechende Religion. In diesem Zeitalter wurden auch die großen griechischen Helden geboren.

Jedem Gott wurde eine Aufgabe zugewiesen. So wurde Zeus zum Göttervater und Hermes der Götterbote. Dies sind wohl mitunter die bekanntesten Namen aus dieser Epoche, aber wer glaubt, dass damit bereits ein Großteil der Hierarchie und des Götterstammbaumes abgedeckt sei, der irrt gewaltig, denn auch diesen Göttern ging eine Zeit voraus, die ausführlich im Artikel "Götter" geschildert wird.

tanzende Musen

All dies geschah ungefähr 800 bis 700 v. Chr.
Zu Zeiten Alexanders des Großen, also ungefähr im vierten Jahrhundert vor Christus, vermischte sich diese Religion mit orientalischen Einflüssen, was später den Grundstein für das Christentum legte.

Wer weiteres Wissen zu der griechischen Mythologie anhäufen möchte, wird in den Kategorien Götter und Argonauten ausführlichere Texte zu diesen Themen vorfinden. Im RotA-Lexikon werdet ihr zu jedem Begriff, der mit der Mythologie und Rise of the Argonauts in Verbindung steht, aufgeklärt.
Schaut rein und schafft Wissen!


Götter

Argonauten

RotA-Lexikon

geschrieben von Orcinus Orca


Impressum | rota-game.de and all Content is ©2008 by rota-game.de Team
Powered by Frogsystem 2 © 2007, 2008 Frogsystem-Team
© 2007 The Codmasters Software Company Limited ("Codemasters"). All rights reserved. "Codemasters"® and "Argonauts"® are registered trademarks owned by Codemasters. "The Rise of the Argonauts"™ and the Codemasters LOGO are trademarks of Codemasters. All other copyrights or trademarks are the property of their respective owners and are being used under license. Developed by Liquid Entertainment Inc. and published by Codemasters.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-HitsBrowser-Statistiken